Get Adobe Flash player

Zufallsbild

DruidenhainmitBlickdurchTau.jpg

Newsletter

Hier bekommen Sie die aktuellen NEWS von Maria Anna Hübner!







Statistiken

Seitenaufrufe : 165254
Start Über Maria Anna Hübner
  1. » In Gedenken an meine Druidenhain-Freunde im Hohen Drüben
  2. » Reine Geist Schulung von Maria Anna Hübner
  3. "DU BIST FREI! WIR SIND FREI! www.oppt-infos.com/
    Papstbrief von Franziskus gilt als Weltrecht
  4. w2.vatican.va/content/francesco/de/motu_proprio/documents/papa-francesco-motu-proprio_20130711_organi-giudiziari.html
  5. Definition Papstbrief:
    removetheveil.net/2014/11/17/bedeutung-des-motu-proprio-vom-papst-11-7-2013/ 

Maria Anna Hübner

www.youtube.com/watch - Opfer zu Täterin?

Maria Anna Hübner berichtete als freie Journalistin für Zeitschriften, Tageszeitungen und Rundfunk- wie Fernseh-Medien. Sie arbeitet an Grenz-wissenschaften und hält dazu Vorträge. Sie ist ausgebildete Moderatorin und leitete Veranstaltungen mit hunderten von Menschen. Als Autorin stellte sie ihr Werk "Der Dank des Vaterlandes ist dir nie gewiss - Vera Amada eine Persona non Grata" jedem Interessenten zur Verfügung. Eine "Quantensprung Meditation" stammt aus ihrer Feder und fertigt zurzeit Kurzvideos an.

Maria Anna Hübner ist 1957 geboren und besuchte nach ihren Anstellungen im Öffentlichen Dienst (Arbeitsamt Nürnberg, Finanzamt Singen und Bayerische Justizschule Pegnitz) und ihrer Sekretärinnenlaufbahn in der Freien Marktwirtschaft (Zapf Bayreuth, Ingenieurbüros) die Akademie der Neuen Medien in Kulmbach und die Akademie der Bayerischen Presse in München.


Sechs Jahre lebte sie mit ihrer Familie in Roth (Bayern) und weitere sechs Jahre in Stockach (Baden-Württemberg). Nach ihrer Scheidung kam sie mit ihrem Sohn Nikki wieder in die Fränkische Schweiz und musste nach weiteren sieben gemeinsamen Jahren als alleinerziehende Mutter den Tod ihres einzigen Sohnes erleben.

Bevor sie sich 1994 als Verlegerin in ihrem KreativBüro selbständig machte, war sie kurzzeitig als Rundfunkjournalistin bei Radio Lindau beschäftigt und produzierte für verschiedene Rundfunksender. Sie gab auch ein Live-Interview über Radio Mainwelle in Bayreuth, die die Grenzbereiche in ihrem Leben nach dem Tod ihres Sohnes Nikki Dyktor-Dabrowski berührten.

Fünf Jahre schrieb sie an ihrem ersten Buch Der Dank des Vaterlandes…, bekam noch während des Schreibens zwei Ankündigungen einer Anzeige, sollte sie das Werk veröffentlichen. Einmal waren es die eigenen Schwestern der Vera Amada, die sich auf die Privatsphäre ihrer Familien berufen haben und die zweite Anzeige kam vom Bürgermeister der Stadt Engen, der die Zeitgeschichte dieser Frau nicht so sehen will wie sie wirklich war und ist. Und selbst 66 Jahre nach Kriegsende bewegt sich nichts in Engen, um eine wahre Geschichtsschreibung zu hinterlassen.

Als Nachfolgerin zweier spiritueller Vorgänger, Georg Richter (Bürgermeister von Wohlmannsgesees) und Johannes Kaul (Dipl. Ing. FH) gibt Maria Anna Hübner das Wissen über den Kraftort Druidenhain bei Wohlmannsgesees in der Fränkischen Schweiz weiter.

Sie war jahrelang erste Vorsitzende des Vereins Druidenhain – Freundes- und Geomantie-Kreis e.V. und gründete ein Heilzentrum Druidenhain, welches dem Verein untergeordnet war. Beide Einrichtungen sind aufgelöst worden. Heute gibt es den Freundeskreis Druidenhain, den Maria Anna Hübner für alle offen hält. Seit Anfang 2017 hat sie das Spirituelle Zentrum Gößweinstein ins Leben gerufen. Derzeit schreibt sie ihr Buch "Ich bin, die ich bin. Maria Anna Hübner"

 

Beruflicher Werdegang

seit April 2005 Freie und spirituelle Journalistin

Spezialgebiet: Gerichtsberichterstattung und Grenzwissenschaften


1994 - Juli 2005 Selbständig „KreativBüro“ mit
                      Maria Hübner Verlag und Veranstaltungen

Februar – April 1993 Redakteurin Radio Lindau / Bodensee

Juni – Juli 1992 Justizangestellte Bayerische Justizschule / Pegnitz

April 1991 – März 1992 Sekretärin Fa. Hofmann / Erlangen

Juli – Dezember 1989 Angestellte Klinikum / Bayreuth

Januar – Dezember 1988 Sekretärin Fa. Zapf / Bayreuth

Januar  1984 – August 1986 Angestellte Finanzamt Singen / Bodensee

November 1980 – Juni 1981 Verwaltungsangestellte Krankenhaus Stockach / "

Dezember 1979 – April 1980 Angestellte Arbeitsamt Nürnberg

Schulbildung/Ausbildung

6. – 31. März 1995 Akademie der Bayerischen Presse e. V. / München

August – Dezember 1992 Akademie der Neuen Medien / Kulmbach

August  1981 – Juni 1983 Abendrealschule Singen mit Abschluss der Mittleren Reife