Get Adobe Flash player

Zufallsbild

_JB12385.jpg

Newsletter

Hier bekommen Sie die aktuellen NEWS von Maria Anna Hübner!







Statistiken

Seitenaufrufe : 144827
Start Aktuelle Bücher Der Dank des Vaterlandes ist dir nie gewiss
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

Maria Anna Hübner
DER DANK DES VATERLANDES
IST DIR NIE GEWISS

VERA AMATA - EINE PERSONA NON GRATA
ISBN: 978-3-86858-433-2

 

 

186 Seiten, 19,90 EUR, Deutsch, Paperback, 21 x 29,7 cm

Shaker Media, Neuerscheinung - Link: http://www.shaker-media.eu/de/content/bookshop/index.asp?ISBN=978-3-86858-433-2&ID=2

 

Vera Amata „Die Wahre Geliebte“

Diese Namensgebung hat ein russischer Künstler im schweizerischen Lugano seinem Künstlerfreund August Backmund  für sein erstgeborenes Kind empfohlen. Es war die Zeit der Grundsteinlegung für das heutige Europa, aber auch die Zeit der Kriege.

 

Vera Backmund war geprägt von den Einsichten und Erkenntnissen des ersten spirituellen Menschen ihrer Zeit „Rudolf Steiner“. Ihre Geschwister gingen in die Rudolf Steiner Schule und waren voller Zuversicht, bis der Zweite Weltkrieg ausbrach. Das Gute im Menschen veränderte sich bei vielen in diesen Notsituationen. Trotz ständiger Enttäuschungen, besonders in der Nazizeit, blieb die große Schwester Vera Amata Backmund mutig und stark, was aber für nicht so ehrliche Zeitgenossen in Neid und Zerstörung endete. Vera Backmund sprach dann von ihrem „Dritten Weltkrieg“!

 

Der Journalist Christof Baudrexel schreibt in seiner Serien-Berichterstattung:

Es ist eine historische Tatsache: Die Rettung der Altstadt Engen am Bodensee ist dem "couragiertem Auftreten" von Vera Backmund gegen Kriegsende zu verdanken. Sie zeigte damals entschlossen dem verbrecherischen Nationalsozialismus die Stirn und half den Menschen in Engen, ihr Leben, Hab und Gut zu erhalten, indem sie auf eigene Faust die friedliche Übergabe dieser Stadt an die Franzosen vollzog. Heute wird das unvergleichbare bauliche Fundament als Musterbild einer Altstadtrestaurierung und Altstadterneuerung Gästen aus der ganzen Bundesrepublik und darüber hinaus vorgezeigt. Das Paradoxe an dieser Geschichte: Vera Backmund verlor alles. Verarmt, allein und dem Spott ausgeliefert starb sie in dieser ehrenwerten Stadt 45 Jahre später. Warum gerade diese Frau die Gemüter der Zeitgenossen erhitzte und warum die Erretterin Engens teilweise in ihrem eigenen Pferdestall bei Ratten und Mäusen leben musste, zeigt diese Dokumentation. Jahrelang sortierte Maria Anna Hübner Dokumente, Bilder, Rundfunk- und Fernsehberichte über die Lebensgeschichte von Vera Backmund, die zur Person der Zeitgeschichte wurde. Eigene Recherchen und Erfahrungen von ihr, damals bekannt unter ihrem Namen „Maria Dabrowski“, fügte sie dem Buch hinzu und stand mit Vera Backmund bis zu ihrem Tod in Verbindung.

 

Dieses Buch hat die Autorin Vera Backmund zu Lebzeiten versprochen zu schreiben und zu veröffentlichen, damit die Gründe ihrer existentiellen Zerstörung und der Geschichtsverdrängung nachvollziehbar werden. Unterstützung fand sie dabei auch von Herta Däubler-Gmelin, die einen letzten Gruß auf die schwarz-rot-goldene Schleife der Grabblumen drucken hat lassen: „Zu Ehren einer mutigen Frau“

 

Maria Anna Hübner arbeitete kurzzeitig als Rundfunkjournalistin und besuchte danach die Akademie der Bayerischen Presse in München. Seither ist sie Freie Journalistin und hatte jahrelang einen eigenen Verlag. Gerichtsberichterstattung und Grenzwissenschaften zählen zu ihren Spezialgebieten wie auch große Veranstaltungen im letztgenannten Gebiet. Als Autorin brachte sie ihr Erstlingswerk „Der Dank des Vaterlandes…“ soeben heraus und hat ihre „Quantensprung–Meditation“ (amazon.de) als Download auf den Markt gebracht. In Produktion sind die Kindergeschichten „Teufelchen Luisa“ als Hörbuch, ebenfalls zum Download.
 

 

Attachments:
Download this file (Pressemitteilung_dank_des_vaterlandes.pdf)Pressetext zum Buch[ ]33 Kb